Neuigkeiten

zu Fahrzeugen

20.04.2013  Pläne der HSB für den Bestand betriebsfähiger Loks der BR 9923–24

Am 09.04.2013 wurde Lok 99 7240 nach Hauptuntersuchung (HU) im Dampflokwerk Meiningen nach Wernigerode-Westerntor transportiert. Eine Probefahrt nach Drei-Annen-Hohne fand am 16.04.2013 statt. Die WebCam vom Bahnhof Brocken hat die Lok am 20.04.2013 (Sa.) vor einem Planzug aufgenommen. Die Lok 99 7240 gehört zu den zehn Maschinen der BR 9923–24, welche die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) betriebsfähig erhalten will.

Da in den letzten Jahren die Kosten für die gesetzlich vorgeschriebenen HU enorm gestiegen sind, sollen von den 17 Loks der BR 9923–24 (99 7231 – 99 7247) nur noch folgende Maschinen betriebsfähig unterhalten werden:

99 7232, 99 7234, 99 7236, 99 7237, 99 7239, 99 7240, 99 7241, 99 7243, 99 7245 und 99 7247

Es handelt sich dabei um Loks, die zwischen 2004 und 2012 bei einer HU im Dampflokwerk Meiningen einen neuen Rahmen und neue Dampfzylinder erhalten haben (siehe Tabelle).
Während des Sommerfahrplans werden täglich sieben Loks der BR 9923–24 benötigt (Einsatzstelle Wernigerode: 6; Einsatzstelle Nordhausen Nord: 1). Somit bleiben künftig drei Loks als Reserve für Sonderzüge, bei Ausfall von Loks und während der Plantage (Bedarfsausbesserung, Kesselauswaschen) sowie der Hauptuntersuchungen.

Die Loks 99 7231, 99 7233, 99 7242, 99 7244 und 99 7246 sind bereits nicht betriebsfähig abgestellt (z-gestellt). Die Loks 99 7235 und 99 7238 sind noch im Einsatz. Wenn im November 2013 die Fristen ablaufen, werden sie z-gestellt.

Von den älteren Loks sollen für Plan-/Sonderzüge betriebsfähig erhalten bleiben:

99 5901, 99 5902, 99 5906, 99 6001, 99 6101 und 99 222.

Da aktuell noch die Lok 99 6001 und die Lok Lok 99 6101 („Pfiffi“) zur Hauptuntersuchung/Reparatur im Dampflokwerk Meiningen sind, müssen sich die Freunde vom „Fiffi“ (Lok 99 6102) in Geduld üben, bis die Maschine – nicht betriebsfähig, aber „zusammengeschraubt“ – endlich wieder den reservierten Platz im Gernröder Schuppen einnimmt.


zum Seitenanfang

zuletzt aktualisiert am  © Freundeskreis Selketalbahn e. V.