Lok BR99.23-24 (c) Volker Dehnke

Strecke

Streckendaten zu Harzquerbahn und Brockenbahn


Stationen   Höhenprofil   Streckendaten   Geschwindigkeitsband

Die Harzquer­bahn ist die Schmal­spur­bahn Nord­hausen – Eisfelder Talmühle – Drei Annen Hohne – Werni­gerode, welche den vollständig Harz in Nord-Süd-Richtung durchquert.
Die schmalspurige Brocken­bahn beginnt im Bahnhof Drei Annen Hohne an der Harzquer­bahn und endet im Bahnhof Brocken.

Stationen

Die Stationierung entspricht den Angaben aus den Buchfahrplan 2017 der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB).
In Klammern sind die Daten angegeben gemäß Atlas der DR. Bei Bahnhöfen war die Mitte des Empfangsgebäudes der Bezugspunkt. Daher bleiben in den Endbahnhöfen die Gleislängen bis zum Prellbock mitunter unberücksichtigt.
Zwischen Nordhausen und Ilfeld hat die HSB neue Haltepunkte geschaffen. Für diese Stationen gibt es keine Angaben in Klammern.

Harzquerbahn   Brockenbahn
Bahnhof / Haltepunkt Station
in km
Höhe ü. N.N.
in m
  Bahnhof / Haltepunkt Station
in km
Höhe ü. N.N.
in m
Bf Nordhausen Nord 0,00 (0,00) 183    
Hp Nh. Hesseröder Str. 1,50 186
Hp Nh. Altentor 2,20 (2,20) 189
Hp Nh. Ricarda-Huch-Str. 2,90 193
Hp Nh. Schurzfell 3,92 194
Bf Nh. Krimderode 4,50 (4,70) 198
Hp Nds. Herkules Markt 6,20 207
Bf Niedersachswerfen Ost 7,00 (6,99) 213
Hp Nds. Ilfelder Str. 8,20 231
Bk, Hp Ilfelder Scheibenwiese 10,10 246
Bf Ilfeld 10,70 (10,70) 254
Hp Ilfelder Neanderklinik 11,40 267
Hp, Zlst Ilfelder Bad X 12,80 287
Hp, Zlst Netzkater 14,00 (14,02) 309
Bf, Zlst Eisfelder Talmühle 17,30 (17,29) 352
Hp, Zlst Tiefenbachmühle X 19,50 (19,46) 411
Hp, Zlst Sophienhof X 21,40 445
Zlst Kälberbruch 25,10 (25,10) 520
Bf, Zlst1 Benneckenstein 29,80 (29,84) 530
Hp, Zlst Sorge 33,40 (33,40) 499
Zlst Allerbach 37,30 (37,35) 520
Bf, Zlst Elend 41,60 (41,62) 509
Bf Drei Annen Hohne 46,40 (46,44) 540 Bf Drei Annen Hohne 0,00 (0,00) 540
Betr.-Bf Drängetal 50,60 (50,70) 450 Bk Knaupsholz 2,90 246
Bf Steinerne Renne 54,50 (54,60) 311 Bf Schierke 5,40 (5,36) 687
Bf Wernigerode-Hasserode 56,20 (56,23) 280 Bk Bobbahn 8,60 796
Bk, Hp Wernigerode Hochschule Harz 58,00 (58,03) 256 Bk Eckerloch 10,60 840
Bf Wernigerode Westerntor 59,50 (59,47) 238 Betr.-Bf Goetheweg 13,60 (13,60) 956
Bf Wernigerode 60,50 (60,48) 234 Bk Brockenmoor 16,60 1058
  Bf Brocken 19,00 (18,98) 1125

zum Seitenanfangzum Seitenanfang

Höhenprofil

Höhenprofil der Harzquerbahn und der Brockenbahn
Höhenprofil der Harzquerbahn und der Brockenbahn
Zeichnung: Klaus Gottschling   Vergrößern

Auf der Harzquerbahn existieren zwischen Ilfeld und Steinerne Renne mehrere Abschnitte mit einer maßgebenden Neigung2 von 33 ‰ (Neigungssverhältnis 1 : 30).
Die Brockenbahn liegt nahezu vollständig in Abschnitten mit den Neigungsverhältnissen von 1 : 33 bis 1 : 30.
Solch steile Abschnitte mit einer Neigung von 40 ‰ (Verhältnis 1 : 25) wie auf der Selketalbahn sind weder auf der Harzquerbahn noch auf der Brockenbahn zu finden.

zum Seitenanfangzum Seitenanfang

Streckendaten

Harzquerbahn (Nordhausen Nord – Wernigerode)
Streckenlänge 60,5 km ≙ 43,01 % vom Gesamtnetz der Harzer Schmalspurbahnen
größtes Neigungsverhältnis 1 : 30 (i = 33 ‰)  auf mehreren Abschnitten   mehr Details Höhenprofil
Höhenlage niedrigster Punkt Bahnhof Nordhausen Nord 183 m
höchster Punkt = Brechpunkt bei km 38,2: 556 m (zwischen Sorge und Elend)
kleinster Bogenradius 60 m   bei Bf Steinerne Renne
Streckenhöchstgeschwindigkeit 40 km/h auf mehreren kurzen Abschnitten
50 km/h im Bereich Nordhausen mehr Details Geschwindigkeitsband
Anzahl Betriebsstellen 12 Bahnhöfe (Bf)
 1 Betriebsbahnhof (Betr.-Bf)
14 Haltepunkte (Hp)
(2 Hp gleichzeitig als Blockstelle)
 2 Blockstellen
10 Zuglaufstellen (Zlst)
Wegen nicht beheizter Rückfallweichen ist der Betriebsbahnhof Drängetal im Winterfahrplan nur bedingt für Zugkreuzungen und Überholungen nutzbar.
Brockenbahn (Drei Annen Hohne – Brocken)
Streckenlänge 19,0 km ≙ 13,51 % vom Gesamtnetz der Harzer Schmalspurbahnen
größtes Neigungsverhältnis 1 : 30 (i = 33 ‰)  auf mehreren Abschnitten   mehr Details Höhenprofil
kleinster Bogenradius ?? m
Streckenhöchstgeschwindigkeit 40 km/h auf mehreren Abschnitten mehr Details Geschwindigkeitsband
Anzahl Betriebsstellen 3 Bahnhöfe (Bf)
1 Betriebsbahnhof (Betr.-Bf)
4 Blockstellen
Harzer Schmalspurbahnen (gesamt)
Streckenlänge 140,66 km)
größtes Neigungsverhältnis 1 : 25 (i = 40 ‰)
Höhenlage niedrigster Punkt Bahnhof Quedlinburg 121 m
höchster Punkt Bahnhof Brocken 1125 m
kleinster Bogenradius 60 m
Anzahl Betriebsstellen 25 Bahnhöfe (Bf)
 3 Betriebsbahnhöfe (Betr.-Bf)
23 Haltepunkte (Hp)
 6 Blockstellen (2 Haltepunkte gleichzeitig als Blockstelle)
31 Zuglaufstellen (Zlst)

zum Seitenanfangzum Seitenanfang

Geschwindigkeitsband

Das Geschwindigkeitsband zeigt die aufgrund der Bogenradien, der nicht technisch gesicherten Bahnübergänge und des Oberbauzustandes (Langsamfahrstellen) maximal zulässige Höcjstgeschwindigkeit der Züge (mit Ausnahme von Zügen mit Regelspurfahrzeugen auf Rollwagen/Rollböcken). Die Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h darf nur auf dem 1983 wieder aufgebauten Abschnitt Straßberg – Stiege gefahren werden. Die Streckenverlängerung Gernrode – Quedlinburg ist weitestgehend für 50 km/h zugelassen.

Geschwindigkeitsband der Harzquerbahn
vmax Geschwindigkeitsband der Harzquerbahn
Zeichnung: Klaus Gottschling   Vergrößern
Geschwindigkeitsband der Brockenbahn
vmax Geschwindigkeitsband der Brockenbahn
Zeichnung: Klaus Gottschling   Vergrößern

 

Am Signal Ne 1 (Trapeztafel) des Bahnhofs Benneckenstein aus Richtung Eisfelder Talmühle endet die Zugleitstrecke des Zugleiters in Nordhausen Nord. Der Bahnhof Benneckenstein gehört zur Zugleitstrecke des Zugleiters in Wernigerode.
DV 408 – Fahrdienstvorschrift der DR, § 19, Abs. 4: „Die maßgebende Längsneigung ist die Neigung der Verbindungslinie der 2 000 m voneinander entfernten Punkte einer Strecke mit dem größten Höhenunterschied. Ist die so ermittelte Neigung stärker als 1 : 100, so ist an Stelle des Maßes von 2 000 m ein solches von 1 000 m anzuwenden.“

zum Seitenanfangzum Seitenanfang

zuletzt aktualisiert am 
© Freundeskreis Selketalbahn e. V.